Helena über ihr Praktikum bei uns

Diesen Beitrag teilen

Inhaltsverzeichnis

Hi! Ich bin Helena, 18 Jahre alt und durfte in den letzten 9 Wochen Praktikantin bei MEDIENWERK sein.

Ich habe dieses Jahr mein Abitur absolviert und war mir noch unsicher, was genau ich danach machen wollte. Schon seit Jahren hatte ich die Vorstellung, später einmal in Richtung Marketing und Design zu gehen, hatte aber nie die Möglichkeit, die Branche richtig kennenzulernen. Also habe ich mich dazu entschieden, mir vor einem Studium erst einmal einen Einblick in den Medienbereich zu schaffen, um mir auch wirklich sicher zu sein, dass das der richtige Weg für mich ist.

Ich habe mich für das MEDIENWERK entschieden, weil diese Medienagentur viele verschiedene Bereiche, also nicht nur Printmedien, sondern auch digitale Medien sowie Film und Foto abdeckt und weil sie mir gleich auf den ersten Blick als modernes und vor allem junges Unternehmen erschien. Und mein erster Eindruck hat mich definitiv nicht getäuscht!

Vielfältige Aufgaben

Während meines Praktikums habe ich viele unterschiedliche Aufgaben gehabt.

Dazu zählte unter anderem Social-Media-Marketing, also Beiträge für verschiedene Kanäle gestalten beziehungsweise selbst fotografieren, planen und passende Texte dazu schreiben. Dabei konnte ich mit verschiedensten Infos arbeiten und durfte manche Male sehr selbstständig arbeiten und kreativ werden, während ich mich andere Male nach den Vorgaben der jeweiligen Kund:innen gerichtet habe. Ich habe Tools für den Workflow kennengelernt und Community-Pflege betrieben. Ich durfte sogar selbst auf unseren internen Social-Media-Kanälen auftreten, indem ich zum Beispiel am Fragen-Freitag mit Anna teilgenommen habe oder die Follower:innen in Making-of-Storys mitgenommen habe.

Außerdem habe ich bei der Gestaltung der neuen internen Websites von phox, MEDIENWERK und MEDIENWERK Fotostudio geholfen, indem ich zum Beispiel Mock-Ups erstellt oder Blogbeiträge geschrieben habe. Die beiden MEDIENWERK Websites könnt ihr übrigens ab dem 03.01. selbst bestaunen. 😉

Ich durfte bei Fotoshootings und Videodrehs für verschiedenste Kunden dabei sein, sowohl außerhalb als auch in der Agentur. Ein Beispiel für einen Dreh, bei dem ich dabei sein durfte, könnt ihr hier sehen: https://www.berufskolleg-olpe.de/images/videos/Vorstellungsvideo-Berufskolleg-Olpe.mp4 . Vor allem bei diesem Dreh ist mir erst einmal klar geworden, wie viel Arbeit eigentlich hinter einem so kurzen Film steckt: wie viele Aufnahmen gemacht werden, die es letztendlich gar nicht in den fertigen Film schaffen; wie oft einzelne Interview-Aufnahmen neu gedreht werden müssen; was für ein Equipment dafür nötig ist und so weiter.

Um Außenstehenden zumindest einen kleinen Einblick in diesen Prozess, den ich mitbekommen durfte, zu geben, habe ich währenddessen oft Making-Of-Storys für Instagram gemacht. Nachher war ich auch mal für den Videoschnitt zuständig und durfte so selbst zusehen, wie die Aufnahmen zum fertigen Film wurden.

Wenn Kunden in die Agentur kamen, habe ich zwischendurch Passbilder gemacht und gedruckt.

Ich konnte außerdem selbst kreativ werden, indem ich Profil-, Titel- und Wandbilder oder GIFs und Sticker gestaltet habe sowie eigene Designs – mal klar und geradlinig, mal verspielt und weich – erstellen und mich auch selbst in neue Programme oder Prozesse einarbeiten konnte.

Was mir besonders gut gefallen hat

Meine Highlights während des Praktikums waren auf jeden Fall die Drehs und Fotoshootings. Es war sehr spannend, einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können und nicht nur den fertigen Film oder das Foto zu sehen, sondern eben auch mal den ganzen Ablauf von vorne bis hinten mitzubekommen.

Auch die gestalterische Arbeit hat mir besonders viel Spaß gemacht, weil ich hier immer wieder meine eigenen Ideen einbringen und dabei sehr eigenständig und kreativ arbeiten konnte. Das hat mir das Gefühl gegeben, nützlich zu sein und etwas zum Unternehmen beizutragen.

Mir wurde während des Praktikums nie langweilig, weil es durch die Vielfalt an Kunden, von der Gastronomie über das Gesundheitswesen, bis hin zu Dachdeckern und Immobilienmaklern, ständig Abwechslung und immer neue Aufgaben gab.

Es hat mich ganz besonders gefreut, dass ich vom ersten Tag an super in das Team integriert wurde und an allem teilhaben durfte. Schon am zweiten Tag meines Praktikums wurde ich auf den Dreh in Olpe mitgenommen, bei dem ich zuschauen und mithelfen durfte. Sogar bei Meetings durfte ich von Anfang an mit dabei sein.

Fazit

Insgesamt bin ich mit meinem Praktikum sehr zufrieden gewesen. Es hat mich auf jeden Fall weitergebracht, weil ich hier aus jedem Tag etwas mitnehmen konnte und dadurch unendlich viele Dinge dazugelernt habe. Das Praktikum hat mir definitiv bei der Entscheidungsfindung geholfen und mich darin bestärkt. Die Erfahrungen, die ich in den letzten 9 Wochen sammeln durfte, werden in meinem späteren (Berufs-)leben sicher nützlich sein.

Außerdem gab es jeden Tag etwas zu lachen und ich habe mich immer sehr wohl gefühlt. Ich freue mich, dass ich mit so sympathischen und lustigen Menschen zusammenarbeiten durfte und dabei auch noch kuschelige Unterstützung von Skadi hatte. 🙂

In diesem Sinne: Danke für alles!

Wir haben Dein Interesse geweckt?

Dann melde Dich bei uns, wir beraten Dich gerne in einem kostenlosen und unverbindlichen Beratungsgespräch!

Weitere Beiträge lesen

Meggie über ihr Praktikum bei uns

Hi! Ich bin Meggie, bin 19 Jahre alt und ich durfte für die letzten 6 Wochen Praktikantin im MEDIENWERK sein. Ich habe letztes Jahr mein